KONTAKTDATEN
Per Anruf

Tel: 0 93 05 / 98 78 15

Per Mail
Oder besucht uns auf Facebook!

© 2019 EinS - Estenfeld in Schwung

EinS hat Kandidaten nominiert!

Neue Gruppierung will bei Kommunalwahl antreten – Noch 120 Unterstützungsunterschriften nötig.
Die Einser sind die Nummer eins: Als erste Gruppierung in Estenfeld hat EinS (Estenfeld in Schwung) seine Liste für die Kommunalwahl 2020 beschlossen. Bei der Nominierungsversammlung am Montag im Sängerheim votierten die anwesenden Mitglieder einstimmig für die vorgeschlagenen 20 Kandidatinnen und Kandidaten sowie die vier Ersatzleute.
Das Ziel der Einser ist ein echter kommunalpolitischer Neuanfang. In ihren Reihen – und auf der Wahlliste – finden sich junge und junggebliebene, engagierte Estenfelder, die über ein breites Spektrum an beruflicher Erfahrung und Fachkompetenz verfügen. Sie alle eint der Wille, etwas in Estenfeld zu bewegen – in allen denkbaren Bereichen.
Die wichtigsten Ziele der Einser: ein durchdachtes Verkehrskonzept, bei dem die Interessen von Fußgängern, Radfahrern und Autofahrern gleichermaßen berücksichtigt werden; eine zusammenhängende und nachhaltige Planung von Kartause und Rathausareal; eine Gemeinde, in der die Möglichkeiten der Digitalisierung sinnvoll und zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger genutzt werden; die Schaffung vielfältiger Optionen zur Begegnung und zur Mitgestaltung des Dorflebens; und vor allen Dingen ein gutes Miteinander im Ort auf allen Ebenen. Diese und weitere Punkte finden sich auch im Wahlprogramm wieder, das die Einser demnächst den Bürgerinnen und Bürgern präsentieren werden.
Bevor EinS offiziell zur Wahl zugelassen wird, muss die Gruppierung noch eine letzte Hürde überwinden: Da sie nicht im aktuellen Gemeinderat vertreten ist, braucht sie mindestens 120 Unterstützungsunterschriften. Sobald die Gemeindeverwaltung die eingereichten Wahlunterlagen der Einser geprüft und für korrekt befunden hat, wird im Rathaus eine Liste ausliegen. Hier können sich alle in Estenfeld und Mühlhausen wohnhaften Bürger eintragen, die wollen, dass EinS bei der Wahl antreten darf. Der Zeitpunkt, ab wann man unterschreiben kann, wird rechtzeitig öffentlich bekannt gegeben.
Die Listenkandidaten:

1. Christian Albert (39, Redakteur)
2. Birgit Hohm (44, Pastoralreferentin)
3. Jochen Jörg (40, Redakteur)
4. Thomas Fischer (39, Bankfachwirt)
5. Benedikt Koch (40, Apotheker)
6. Andre Heinrich (27, Kaufmann im Einzelhandel, Mühlhausen)
7. Heike Wenz (49, SAP-Beraterin)
8. Joachim Iwanowitsch (55, IT-Projektleiter)
9. Rudolf Krieger (71, Rentner)
10. Markus Röhm-Gawlich (33, Kaufmännischer Angestellter)
11. Holger Konrad-Sauerbrei (45, Versicherungskaufmann)
12. Dr. Achim Förster (39, Professor)
13. Lena Diefenbach (35, Ärztin)
14. Daniel Runkel (37, Unternehmer)
15. Johannes Koch (38, Bauzeichner)
16. Dr. Fabian Kindermann (35, Universitätsprofessor)
17. Sebastian Mergler (35, Produktmanager)
18. Ulrich Neuhaus (73, Studiendirektor i. R.)
19. Susanne Berninger (36, Soldatin)
20. Michael Conzelmann (39, Lehrer)
Die Ersatzkandidaten:
21. Bianca Stemig (46, Assistentin der Geschäftsführung)
22. Simon Wenger (42, Projektmanager)
23. Clarissa Weger (36, Arzthelferin)
24. Sebastian Lindlein (38, Logistikmanager, Mühlhausen)
Im Bild:
obere Reihe, von links: Ulrich Neuhaus, Holger Konrad-Sauerbrei, Markus Röhm-Gawlich, Michael Conzelmann, Simon Wenger, Dr. Achim Förster, Lena Diefenbach, Joachim Iwanowitsch, Sebastian Mergler;
mittlere Reihe, von links: Johannes Koch, Susanne Berninger, Rudolf Krieger, Daniel Runkel;
vordere Reihe, von links: Christian Albert, Benedikt Koch, Birgit Hohm, Jochen Jörg, Clarissa Weger, Bianca Stemig und Thomas Fischer
Es fehlen: Andre Heinrich, Heike Wenz, Dr. Fabian Kindermann und Sebastian Lindlein